Designer: Arne Jacobsen

Die erste VOLA Armatur, Modell 111
Ihre perfekte Form basiert auf den Grundprinzipien des Goldenen Schnitts.
»Designklassiker sind ein Beweis für die bleibenden Werte guten Designs« Carsten Overgaard

Verner Overgaard, in der Hand die KV1, das Original!

Verner Overgaard, in der Hand die KV1, das Original!
Seit der Geburtsstunde der Modelle 111 und KV1 im Jahr 1968 bleibt VOLA seiner eleganten, effizienten und modernen Linie treu. Auch nach einem halben Jahrhundert reflektieren die Produkte die reine Schlichtheit von Jacobsens ersten Entwürfen. KV1 ist das Original. Eine architektonische Komposition aus subtilen Kurven und präzisen Verbindungen – und damit eine perfekte Verschmelzung aus Handwerkskunst und Technologie.

Die Anfänge
Eine Idee wurde geboren: Verner Overgaard stellte sich eine wandmontierte Armatur vor, bei der alle mechanischen Teile in der Wand verborgen und nur die Armatur sowie die Bedienelemente sichtbar bleiben sollten. Das Design sollte schlicht, aber augenfällig sein. Aus diesem Grunde kontaktierte er 1961 den Designer Arne Jacobsen, der kurz vorher die Ausschreibung für den Neubau der Dänischen Nationalbank gewonnen hatte und sich mit seiner schlichten Designsprache bereits einen internationalen Namen gemacht hatte. Zu dieser Zeit war die Integration technischer Funktionsteile in der Wand ein völlig neuer Ansatzpunkt für eine Armatur. Jacobsen war sich aber sicher, dass diese Idee in Kombination mit seinem praxisnahen Designkonzept bereits reif für die Umsetzung war. Entsprechend diesem Grundprinzip wurde dann das puristische und klassische VOLA Design, wie wir es heute kennen, entwickelt.

Nach dem Tod Arne Jacobsens 1971 verfolgten Teit Weylandt, ein ehemaliger Assistent von Arne Jacobsen, die Designabteilung von Aarhus Arkitekterne A/S sowie VOLA Direktor Carsten Overgaard die eingeschlagene Richtung weiter und gliederten weitere Objekte in die weltbekannte VOLA Produktpalette ein. Sie machten VOLA zu einer Weltmarke, behielten aber die ursprünglichen Prinzipien exzellenten, unverwechselbaren und minimalistischen Designs bei.Nach und nach kamen, unter der Federführung des Architekten und Designers Torbsen Madsen von Aarhus Arkitekterne, neue Produktserien wie zum Beispiel die VOLA „Runde Serie“, der VOLA Handtuchtrockner T39 und die VOLA SPA-Produkte mit Kneipp-Schlauch 070W und Schwallbrause 080W auf den Markt. Zu den neuen Serien gesellten sich auch neue, edle PVD-Oberflächen.

Vola KV1 B&W