Pflegeleichtes Badambiente

Bei der Sanierung des Bades wurde ein Schwerpunkt auf die Pflegeleichtigkeit gelegt. Die Sanierung des Bades und des separaten WCs im 1965 erbauten Einfamilienhaus stand schon lange auf der Wunschliste des Elternpaares und seiner drei Kinder. Da die Eheleute beide berufstätig sind, sollte bereits bei der Planung auf pflegeleichte Produkte sowie unkompliziert zu reinigenden Materialien geachtet werden.

Zur Sanierung stand das schlauchförmige, 6,5 Quadratmeter große Hauptbad sowie das 4,5 Quadratmeter große separate WC an.  Aufgrund der Größe des Bades wurde zugunsten eines großen Duschbereiches und eines WCs im Bad auf eine Badewanne verzichtet. Ein einheitlicher Materialmix, umfangreicher Stauraum sowie eine zurückhaltende Gestaltung waren weitere Maximen, die die Bauherren schon in einem frühen Stadium der Planung kommunizierten. Um die Proportionen des Raumes optisch etwas anders wirken zu lassen, entschied sich der Planer, direkt gegenüber der Eingangstür eine langgezogene Waschanlage und eine sich anschließende Sitzbank mit integriertem WC einzurichten.

Diese Sitzbank wurde bis an den Duschbereich herangeführt. Um die Bewegungsfreiheit zu gewährleisten, wurde an der Wand gegenüber lediglich ein Heizkörper installiert, der auch als Handtuchtrockner genutzt werden kann. Diese Gestaltungsart lässt den Raum größer wirken und eröffnete die Möglichkeit, den Duschbereich in voller Breite am Kopf des Raumes zu platzieren.

Das ebenfalls fast in voller Raumbreite eingebrachte Lichtband, das sich zum Belüften kippen lässt, unterstützt diesen optischen Eindruck. Das Lichtband wurde so angebracht, dass es uneinsehbar ist. So kann auf eine Verdunklung verzichtet werden, ohne dass die Intimsphäre leidet. Eine fast raumhohe Echtglas-Duschabtrennung trennt den Duschbereich, der aufgrund der wasserführenden Versorgungsleitungen auf einem Podest installiert werden musste, vom Rest des Bades. Die Duschtasse, die aus drei Millimeter dickem hochwertigem Quarzkomposit Beach Medium Grey in Lederoptik besteht, wurde aus einem Stück gefräst. Quarzkomposit ist ein hochwertiger Kunststein aus 93 Prozent Quarzgranulat, den Rest teilen sich Kunstharz und Pigmente. Das Material zeichnet sich nicht nur durch seine sehr gute Verarbeitbarkeit aus, es ist auch höchst pflegeleicht und kann mit allen handelsüblichen Reinigungsmitteln gereinigt werden.

Waschtischanlage und Sitzbank mit WC wurden an einer Vorwand installiert. Dies eröffnete als raffinierten Gestaltungskniff die Möglichkeit, einen ebenso breiten Spiegelschrank wandbündig einzubauen, der zusammen mit dem Waschtischunterschrank ausreichend Stauraum bietet. Die Waschtischanlage wurde ebenfalls aus einem Quarzkomposit gefertigt, jedoch mit der Materialbezeichnung Pure White aus einem Block gefertigt. Um die Arbeiten am Bad schnell fertigzustellen, erfolgte die Maßfertigung des Waschtisches in der Werkstatt, sodass eine schnelle Endmontage im Bad erfolgen konnte.  Der Waschtisch wurde für einen besseren Ablauf des Brauchwassers mit einem Gefälle gefertigt, aus optischen Gründen wurde das Gefälle mit einer etwas kleineren Einlegeplatte abgedeckt, sodass der Wasserabfluss nicht beeinträchtigt wurde. Ein passgenauer, ebenfalls maßgefertigter Unterschrank aus Eiche, drei Auszüge mit Tippautomatik und ein Ablageregal bieten viel Stauraum für die täglich benötigten Hygiene-Utensilien.

Ein abgemagerter Block neben dem Waschtisch bildet eine Sitzbank, in der das randlose WC sowie Papier und Bürste ihren Platz finden. Beschichtet wurde die Sitzbank mit dem gleichen Material, das auch schon bei der Herstellung des Waschtisches verwendet wurde. Ein runder in die Vorwand eingebauter Abfallbehälter, ebenfalls mit Tippautomatik, sowie ein WC-Drücker, dessen Oberfläche aus satiniertem Glas besteht, sind weitere Ausstattungsdetails.

Um die Pflegeleichtigkeit konsequent fortzuführen, wurden großflächige Platten aus Quarzkomposit Pure White an den Wänden und auf dem Boden in Beach Medium Grey verlegt und mit den kleinstmöglichen Fugen versehen. Die Decke wurde atmungsaktiv weiß gespachtelt und mit zweckmäßigen Beleuchtungskörpern versehen, die zusammen mit der Spiegelschrankbeleuchtung für eine optimale Ausleuchtung sorgen.

Text | Jürgen Brandenburger
Fotografie | Wolfgang Pulfer

Edelstahl-Armaturen, Abfallbehälter | Vola, www.vola.de
WC | Flaminia, www.ceramicaflaminia.de
Quarzkomposit und Natursteinarbeiten | Lulay Natursteinobjekte, www.marmor-lulay.de
WC-Spülkasten, Drücker, Boden-Ablaufpaneele | Geberit, www.geberit.de

Planung & Ausführung | Werner Vollmer, Werner Dander, Lulay Natursteinobjekte, www.marmor-lulay.de