Das Bad Inhalt Ausgabe 2.1018

Produkte

Die Dusche als Wohlfühlerlebnis

Paneele | Brausen | Abtrennungen
Aller guten Dinge sind drei! Wenn eine Renovierung der Dusche ins Haus steht, lohnt es sich, diesem altbekannten Sprichwort zu folgen. Denn nichts ist für ein ungestörtes, entspanntes Duscherlebnis so unabdingbar wie ein vielfältig funktionierender Brausenkopf, ein hochkomfortables Duschpaneel als Steuerungseinheit und eine praktische Duschabtrennung zum Schutz vor Überschwemmungen.

Abbildung oben | Armaturserie Atrio.
GROHE, www.grohe.de

Abbildung unten | Kneipp-Schlauch 070W, Schwallbrause 080W
VOLA, www.vola.de

Referenz

Kleines Bad mit großer Wirkung

Alles passt zusammen!
Die über 70-jährige Bauherrin sanierte in ihrem 1903 erbauten Fachwerkhaus, das ihr die Großmutter vererbt hatte, ein kleines Duschbad. Aufgrund der eingesetzten hochwertigen Materialien erzielt es auf kleiner Fläche eine besondere Wirkung. Das Haus, das zugleich das Geburtshaus der Bauherrin ist, wurde bis ins Detail liebevoll saniert. 

Text | Jürgen Brandenburger Fotografie | Dieter Drossel

Marmor | Irish Green Marmor und Taj Mahal Quarzit,
Antolini, www.antolini.com
Dusch-WC, Armaturen, Brausen | Grohe, www.grohe.de
Waschbecken | Victoria & Albert, https://vandabaths.com
Architekt | Robbert Wischmann
Ausführung | Wischmann Naturstein- und Badmanufaktur, www.wischmann-naturstein.de

Titelseite |
Badewanne, Duschteller, Waschtisch
Bette, www.bette.de
Dusch-, Wannen-, Waschtischarmatur,
Kopf- und Schlauchbrause
Vola, www.vola.de

Produkte

Fast schon Standard im Bad Schwellenlos

Natürlich spielt der vorhandene Platz bei dieser Entscheidung eine gewisse Rolle.
Wenn allerdings bereits eine Dusche im Bad vorhanden ist, reicht die Fläche normalerweise aus, um sie in eine boden­ebene Variante umzubauen. Es gibt prinzipiell zwei Systeme: eine bodenabschließende Duschwanne und einen durchgefliesten Dusch­platz mit Ablauf­rinne oder Rost. Wenn der Platz für eine Dusche nicht ausreicht, kann gegebenenfalls auch die Badewanne als Duschplatz genutzt werden. Auch hierzu gibt es verschiedene Lösungen, aber ganz bodengleich sind die Wannen-Dusch-Kombinationen nicht.

Abbildung oben | CeraWall S
DALLMER, www.dallmer.de

Abbildung unten | Entwässerung: Duschelement mit Wandablauf |  
GEBERIT, www.geberit.de

Hanseatische Stadtwohnung

Hamburg: Inbegriff der hanseatischen Lebensweise, die Stadt, in der lang gehegte Wünsche, die gerne mal recht luxuriös ausfallen, verwirklicht werden können. So auch bei diesem Referenzobjekt, einer Stadtwohnung, die durch die Zusammenlegung zweier Wohnungen entstanden war. Die beiden Wohnungen, die auf zwei Etagen unmittelbar übereinanderlagen, wurden zu einer sogenannten Maisonette-Wohnung verschmolzen, die über einen internen Wohnungsaufzug erschlossen wird.

Text | Jürgen Brandenburger, Fotografie | Max Kruggel

Planung und Realisierung | Port 1 Hamburg, www.port1-hamburg.de
Badplanung | Wolfgang John
Architektur & Gesamtkonzept | Werkraum GmbH, UK Urban Comfort, www.uk-urbancomfort.com

Produkte

Der Raum, der zum Bad wird

Planung | Neubau | Sanierung
Es ist noch gar nicht so lange her, da war das Bad ein vernachlässigter Raum – klein, dunkel, mit wenig Liebe zum Detail eingerichtet, uralt und wenig attraktiv. Dies hat sich seit einigen Jahren stark gewandelt. Die Bäder werden großzügiger, funktionaler, luxuriöser; eine durchdachte Designsprache hat auch im heutigen Bad Einzug gehalten. So viel Innovation und Kreativität und so formschöne Badserien wie heute gab es noch nie.

Abbildung oben | Repabad Dampfbad 
REPABAD | www.repbad.de

Abbildung unten | Monolith |
EMCO, www.emco.de

Schwierige Grundrisse optimal ausgenutzt

Drei sanitäre Räume!
Die Grundrisse der Bäder in einem sonst unauffälligen Neubau in der „Tatort-Stadt“ Münster stellten den Badplaner vor einige schwierige Herausforderungen.Der Bauherr wünschte sich für die Bäder eine einheitliche Gestaltung mit einer minimalistischen, funktionalen, gradlinigen zeitlosen Designsprache. Trotz der durchgängigen Gestaltung sollte jeder sanitäre Raum seinen eigenen Charakter erhalten. So entstanden auf jeweils schwierigem Grundriss zwei kleine Bäder, ein Master- sowie ein Kinderbad und ein Tages-WC in zeitloser, tageslichtdurchfluteter Optik.

Text | Jürgen Brandenburger, Fotografie | Thomas Wiuf Schwartz

Planung | Jürgen Beßler
Ausführende Firma | baqua GmbH, www.baqua.de

Produkte

Blickfang in jedem Bad

Badmöbel & Waschtisch
Vom kleinsten Detail bis zum größten Möbelstück, ob minimalistisch oder rustikal – im Bad der Zukunft ist alles aufeinander abgestimmt. Modulsysteme sind anpassungsfähiger denn je, Schränke und Regale überzeugen in geradliniger Form und auch das Landhausbad wirkt irgendwie lässiger. Auf der Suche nach vollendetem Baddesign haben Möbel sich endlich von Überflüssigem befreit und konzentrieren sich auf simpelste Formgebung und hochwertigste Materialien. Ein neues Wohngefühl ist erreicht: reduziert, einfach und pur, aber von einer solchen Klarheit und Behaglichkeit, dass sich kaum einer der Faszination aktueller Badmöbel entziehen kann.

Abbildung oben | Badewanne und Waschtisch BetteOne
BETTE | www.bette.de

Abbildung unten | Edition Lignatur |
KEUCO/TEAM 7, www.keuco.de

Referenz

Zeitlose, klassische Gestaltung

Naturstein | Holz | Messing
Bei der Innenraumgestaltung einer modernen, viergeschossigen, privaten Stadtvilla legten die Bauherren großen Wert auf eine klassische Aufteilung der Stockwerke, die über eine stählerne Wendeltreppe miteinander verbunden sind. Diese mächtige, geschwungene Treppe stellt nicht nur ein prägendes Element im Haus dar, sondern dokumentiert sowohl die Berechnungen der Ingenieure als auch die Handwerkskunst der beteiligten Gewerke.

Text | Jürgen Brandenburger, Fotografie | Ortwin Klipp

Architekten/Planung | Lampadius Schmidt Architekten, www.lampadius-schmidt.de

Sanitär | Urban und Zwanziger, www.uzwanzig.de Naturstein | Baumann Steinmetz + Natursteinwerk, www.marmor-baumann.de Armaturen, Brausen und Kneippschlauch | Vola, www.vola.de Schalterprogramm | MB-Projekt Licht | PSLAB, www.pslab.net Unterbauwaschbecken aller Bäder, Gäste-WC | Alape, www.alape.de, WCs | Laufen, www.de.laufen.com
Entwässerung Dusche | Schluter-Systems, www.schluter.com

Referenz

Altersgerechtes Duschbad

Badmöbel & Waschtisch
Das schlauchförmige, 2,55 mal 1,85 Meter große Bad aus den 1960er Jahren war stark sanierungsbedürftig. Da die Eheleute so lange wie möglich das Haus eigenständig bewohnen wollen und der Bauherr berufsbedingt einen Bandscheibenvorfall erlitt, entschlossen sie sich zur Kernsanierung des Bades.

Text | Jürgen Brandenburger Fotografie | Dieter Drossel
Badplanung und Bauleitung | Steffen Strauss, www.steffen-strauss.com
Ausführung | Strauß Naturstein, www.strauss-natursteine.de
Naturstein | Kosmus A, Antolini, www.antolini.it

Planungsbeispiele

Verschiedene Gestaltungskonzepte |

Planung unten  | GROHE, www.grohe.de
Planung oben  | KLAFS, www.klafs.de

Referenz

Kubische Bäder

Naturstein | Holz | Messing
Bäder mit Hotelcharakter in Natursteinoptik In der Münchner City ent­­- standen zwei gleichwertige Bäder, die von den Besitzern als Masterbad und Gästebad genutzt werden können.Um diesem Wunsch Rechnung zu tragen, wurde in die beiden Schlafzimmer jeweils ein etwa sechs Quadratmeter großer kubischer Raum eingebracht, der im Stil eines Hotelbades eingerichtet ist. Um eine offene Gestaltung zu erreichen, wurde parallel zur Bettseite eine raumhohe Glaswand in den Kubus installiert, die zur Wahrung der Intimsphäre durch eine Jalousie verdunkelt werden kann. Zudem dient der gesamte Kubus auch als thermische Abtrennung, um die Feuchtigkeit vom Schlafzimmer fernzuhalten.

Text | Jürgen Brandenburger, Fotografie | Ortwin Klipp

Planung | MICHEL BÄDER, www.michel-baeder.de

Waschbecken | Mineralstoffe maßgefertigt; Waschsäulen | BOFFI, www.boffi.com Armaturen | Fratelli Fantini, www.fantini.it Badewannen | Mod II Noce Michel Bäder, www.michel-baeder.de Naturstein | Jura gelb mit wechselnden Oberflächen, teilweise gebürstet und bruchrau

Referenz

Fugenlos

Es sollte eine fugenlose Badgestaltung sein, anspruchsvoll in der Materialwahl, zurückhaltend und zeitlos in der Gestaltung.Die Eheleute hatten sich Anfang des Jahres in Randlage von Hamburg, einer der schönsten Städte in der Republik, eine großzügig geschnittene Eigentumswohnung gekauft. Ein helles überschaubares Ambiente und viel Bewegungsfreiheit – dies waren die zentralen Wünsche an die Badplaner. Neben den üblichen Gestaltungselementen wünsch­ten sie sich bei der Ausstattung eine großzügige Dampfbad-Kabine sowie eine fugenlose, große Badewanne mit ausgeprägten, angepassten Whirlpooldüsen und emotionalem Licht.

Text | Jürgen Brandenburger Fotografie | Max Kruggel
Planung und Realisierung | Port 1 Hamburg, www.port1-hamburg.de
Planung | Wolfgang John

Referenz

Emotionales Lichtbad Lichtszenarien im Bad

Sachlich, einfach und solide in der Bauweise: Es ist ein typisches Reihenhaus, nach Standardbauplänen erstellt. Es könnte überall in der Republik stehen, tatsächlich liegt das Anwesen in der Nähe des Zusammenflusses von Neckar und Rhein in Baden. Eigentümer sind rüstige Rentner, deren Kinder bereits das Haus verlassen haben. Sie besannen sich unmittelbar nach dem Auszug der Kinder darauf, den frei gewordenen Platz im ersten Obergeschoss einem neuen Verwendungszweck zuzuführen. Jetzt genießen sie es, ein offenes, helles und aufgeräumtes Zuhause zu besitzen.

Text: Jürgen Brandenburger | Fotografie: Ulrich Dohle

Armaturen Handtuchtrockner | Vola, www.vola.de | Kopf-Duschpaneel | Treos, www.treos.de WC | Villeroy & Boch, www.villeroy-boch.de | Haustechnik | Albrecht Jung, www.jung.de Wandbeläge, Asian Canvas | A.S. Création, www.as-creation.de Natursteinausstellung | Marmor Lulay, www.marmor-lulay.de
Baddesigner und Planer | Torsten Müller, www.interiors-consulting.net

Produkte

Falttürlösungen erobern den Badrenovierungs-Markt

Falttürlösungen sind im Trend. Gerade bei kleinen Bädern oder Badsanierungen greift der Fachmann gerne auf die platzsparenden Lösungen zum Wegfalten zurück. Dank des komplettierten Sortiments des österreichischen Herstellers bleiben nun bei Auswahl, Qualität und Gestaltung keine Wünsche mehr offen

360 Fensterlösung mit Falttüren 360 Eckeinstieg mit Falttür  | Artweger, www.artweger.at

Produkte

Sanitärmodule & WC-Betätigungsplatte

Das i-Tüpfelchen in Bad & WC
Ein Ausstattungsdetail, dem man oft recht wenig Bedeutung zumisst, das jedoch als i-Tüpfelchen im Bad und in der Toiletten­anlage unerlässlich ist. Ein funktionales, markantes, designorientiertes Accessoire, das für wassersparenden Betrieb sorgt. Gemeint sind die Betätigungsplatten, umgangssprachlich oft auch einfach Drückerplatten genannt. Längst sind sie keine 08/15-Angelegenheit mehr, denn große Hersteller, darunter Weltmarktführer, haben die kleinen nützlichen Helfer aus der grauen Ecke herausgeholt und Betätigungsplatten in stilbewussten Designs auf den Markt gebracht. Vor allem bei einer Badsanierung sind die Sanitärmodule sehr wichtige Details. Sanitärmodule stellen eine zeitgemäße wie ästhetisch anspruchsvolle Möglichkeit zur Badgestaltung dar. Zugleich sind sie wirtschaftlich im Einbau – sie können WC, Bidet oder den Waschtisch aufnehmen.

Monolith Sanitärmodul | GEBERIT www.geberit.de Lichtschränke | EMCO, www.emco.de

Das Gespräch

Das individuell geplante Premiumbad

Robert Michel, (links) Premiumbadplaner, Geschäftsführer, Michel Bäder GmbH, München, im Gespräch mit Jürgen Brandenburger in den Showrooms von Michel Bäder. Fotograf | Ortwin Klipp

Produkte

Die Kunst des Schlaufenwebens Frottierwäsche

Flauschiges Schlingengewebe
Unsere kleine Gewebekunde zeigt Ihnen, wie viele unterschiedliche Frottier­-arten es gibt und welche „Rubbelwirkung“ sie haben. Es ist ein Alltagsgegenstand, den keiner missen möchte. Mehrmals täglich beim Händewaschen, beim Duschen oder beim Baden, wenn man mit tropfenden Wasserperlen am Körper aus der Wanne steigt, greift man instinktiv danach: zum Hand- und Badetuch. Der kuschelweiche Frottierstoff trocknet die Haut mit sanftem Rubbeln, saugt die Feuchtigkeit vollständig auf und bleibt dennoch perfekt in Form.

Frottiersortiment Denim, MÖVE, www.moeve.de

Produkte

Smarthome im Bad Digitalisierung heute

Smartphone & Co als digitaler Mittelpunkt
Wir haben uns schon so sehr daran gewöhnt: Alles geht über das Smartphone. Mit dem Taschencomputer, mit dem man auch telefonieren kann, geht alles besser. Oder? Genau das ist die Frage! Wetterdaten, Nachrichten, Börsendaten, Puls und Herz­frequenz – alles auf dem Spiegel ablesbar. Aber macht das dem stressgeplagten Badbenutzer die mor­gend­liche Toilette angenehmer?

Smartes Radio zum Wandeinbau, JUNG | www.jung.de

Produkte

Bäder in verschiedenen Größen richtig planen

Von Luxus und Ideenreichtum
Obwohl das Badezimmer für die meisten Menschen einer der wichtigsten Orte der Wohnung ist, nämlich ein ganz persönlicher Raum zum Entspannen und sich Zurück- ziehen, weit weg von der Hektik des modernen Lebens, ist es auch in Bezug auf das Einrichten einer der schwierigsten Orte der Woh­nung. Angesichts der Anforderungen des Alltags, der uns in immer stärkerem Maße Flexibilität und Mobilität abverlangt, rückt die individuelle Einrichtung des Zufluchtsortes „Bad“ immer mehr in den Vordergrund. Hier will man sich wohlfühlen, erholen und zur Ruhe kommen – und das meist auf kleinstem Raum!

Amba | KLUDI www.kudi.de

Produkte

Sinnliche Akzente in Edelstahl

Designbewusste Ästheten schätzen Einrichtungselemente in Edelstahl. Der feine, matte Glanz des Materials, seine äußerste Widerstandsfähigkeit und die erstklassige Güte machen dieses Material so besonders und attraktiv. Mit Armaturen und Accessoires können Liebhaber von Edelstahl auch Bädern den edlen Charme dieses Werkstoffs verleihen.

Plan S Waschtischarmatur, Accessoires: X-Line Lichtspiegel und Badmöbel. Unten | Kopf- und Schlauchbrause: IXMO, Accessoires: Plan S, Badmöbel: X-Line, KEUCO, www.keuco.de

Kooperationspartner